Startseite / Tipps / Tipps zum Laminat schneiden

Tipps zum Laminat schneiden

Laminat schneiden – Wie schneidet und verlegt man Laminat korrekt?

Laminat schneidenBodenbeläge machen eine Wohnung erst zu einem gemütlichen Heim und geben ihm ein Stück Geborgenheit und Gemütlichkeit. Laminat verleiht einem Zimmer eine besondere Wohnqualität, jedoch denken viele Menschen noch immer, dass die Verlegung des Laminats von einem Fachmann vorgenommen werden müsste. Dabei ist es gar nicht so schwer selber Laminat schneiden, zu verlegen und somit eine hübsche Summe Geld zu sparen.

Vorbereitungen zum Laminat schneiden

– Die Pakete mit dem Laminat sollten mindestens 48 Stunden vor der Verarbeitung im entsprechenden Raum gelagert werden. Eine Raumtemperatur von circa 20°C sowie eine Luftfeuchtigkeit von circa 50% werden empfohlen.
– Bodenunebenheiten müssen vor dem Verlegen behoben werden. Der untere Boden muss bei der Verlegung sauber und trocken sein.
– Die Verlegung des Laminates sollte schwimmend, also ohne Befestigung an den Unterboden, erfolgen.
– Vor dem Verlegen des Laminates sollte dieses der Maserung entsprechend sortiert werden.
– Bereits geöffnete Pakete bitte umgehend verarbeiten.
– Damit das Laminat entstehende Geräusche nicht auf den Boden reflektiert, benötigt man eine Trittschalldämmung. Bei einigen Laminatsorten ist dieser bereits eingearbeitet.

Anleitung – Laminat schneiden und verlegen

Zunächst stellt man sicher, dass die erste Wand gerade ist und bestenfalls im rechten Winkel zur Seitenwand steht. Sodann kann mit dem Laminat schneiden und dem Verlegen der ersten Reihe begonnen werden.
An den Seiten werden Dehnungsfugen von circa 10mm mit Hilfe von Abstandskeilen eingerichtet und somit auch das Laminat fixiert. Der gerade Verlauf der ersten Reihe wird mit Hilfe eines Richtscheites geprüft und ausgerichtet, damit sich der entstehende Druck gleichmäßig auf alle Abstandskeile verteilen kann ohne später Spannungen zu erzeugen.

Sobald dies sichergestellt ist kann man die zweite Reihe anlegen. Hat das Reststück der vorherigen Reihe eine Mindestlänge von 20cm kann man die nächsste Reihe wieder mit diesem Reststück anfangen. Jede Reihe wird nun mit Abstandskeilen fixiert damit sich die Laminatpaneelen nicht verschieben können.

Um Laminat zu verlegen gibt es zwei verschiedene Systemvarianten, das Klicksystem und das Locksystem.
Beim Klicksystem wird das Laminat bis zum Einrasten ineinander gefügt und durch einen leichten Schlag fixiert.
Das Locksystem, auch Click-System genannt, ist im Gegensatz zum Klicksystem für die mehrfache Verwendung der Paneelen gedacht weil sie sich relativ leicht wieder öffnen lässt. Hier fügt man die Paneele von oben schräg ein und drückt sie sodann vorsichtig nach unten bis diese einrastet. Danach wird die nächste Paneele knapp daneben angesetzt.

Sobald die Paneelen eingerastet sind verwendet man ein spezielles Schlagholz und den dazugehörigen Hammer um die Verbindung zu stabilisieren. Bei dem letzten Paneelenstück muss man das Laminat schneiden um es passend zu machen. Meist fehlt dann jedoch der Platz um Schlagholz und Hammer richtig einzusetzen. Jetzt kommt ein Zieheisen zum Einsatz. Das breitere Stück des Zieheisens setzt man nun zwischen Wand und Laminat so an, dass man mit einem Hieb auf das schmalere Ende des Zieheisens, das Laminat bündig heranzieht.

An manchen Stellen wird es notwendig sein Aussparungen in den Paneelen anzubringen, damit beispielsweise Heizungsrohre berücksichtigt werden können. Hierfür muss man zuerst das Laminat schneiden um es in die korrekte Länge zu bringen. Danach können die entsprechenden Aussparungen eingezeichnet und ausgesägt oder gebohrt werden. Empfehlenswert ist ein Aussägen von der Bohrstelle aus bis zum Rand der Paneele. Auf diese Weise ist es möglich, das so entstandene Dreieck nach dem Fixieren wieder anzuleimen.
Nachdem das komplette Laminat verlegt wurde, können alle Keile wieder entfernt werden, so dass mit der Montage der Sockelleisten begonnen werden kann.

Welche Verlegewerkzeuge gibt es beim Laminat schneiden?

Laminat schneidenIn erster Linie unterscheiden sich die unterschiedlichen Verlegemöglichkeiten durch die Wahl des jeweiligen Verlegewerkzeuges. Jede dieser Varianten hat sowohl Vor- als auch Nachteile, über welche man sich im Vorfeld informieren sollte.

Laminat schneiden mit dem Laminatschneider

Ein Laminatschneider ist ein preisgünstiges und gut transportables Werkzeug, welches auf präzise und saubere Weise Laminat schneiden kann. Das Gerät ist überall einsetzbar, da es keinen Strom beim Laminat schneiden benötigt.
Laminatschneider von guter Qualität können alle im Handel üblichen Sorten von Laminat schneiden, auch Laminat, das mit einer Trittschalldämmung versehen ist.

Im Vergleich zu anderen Schneidegeräten arbeitet ein Laminatcutter beim Laminat schneiden wesentlich leiser. Auch die Staubentwicklung beim Laminat schneiden ist viel geringer, was das lästige Staubsaugen unnötig macht und daher Zeit spart.
Die Technik des Laminatschneiders ähnelt der einer Hebelschere. Die vorgegebene Schnitstelle ist gerade, so dass ein gerader Schnitt, sowie das Schneiden von Winkeln mit etwas Krafteinsatz kein Problem darstellt.

Laminat schneiden mit der Handsäge mit Schneidlade

Um mit einer Handsäge mit Schneidlade Laminat schneiden zu können braucht man viel Kraft. Zudem benötigt man bei dieser Form von Laminat schneiden wesentlich mehr Zeit. Dazu verursacht das Sägen viel Lärm und Staub. Handsägen sind in der Auswahl der Schnittmöglichkeiten variabler und daher eher zum Schneiden von Fußleisten geeignet.

Laminat schneiden mit einer Tischkreissäge

Die Tischkreissäge ist, nach dem Laminatschneider, das beliebteste Instrument zum Laminat schneiden. Sie arbeitet zwar sehr präzise und mit geringem Kraftaufwand, ist aber aufgrund des Eigengewichtes recht schwer zu transportieren.
Laminat schneiden mit der Tischkreissäge geht schnell von der Hand und die Ergebnisse sind sehr gut. Jedoch ist auf jeden Fall ein Stromanschluß nötig. Diese Art der Laminatverarbeitung ist eher für Profis geeignet, da der Gebrauch des Gerätes nicht ungefährlich ist.

Laminat schneiden mir einer Stichsäge

Hobbyhandwerker neigen gerne dazu eine Stichsäge zum Laminat schneiden zu benutzen. Um ein gutes Ergebnis dabei zu erzielen sollte man aber fundierte Kenntnisse betreffend der Handhabung einer Stichsäge besitzen. Beherrscht man die Stichsäge so ist es möglich damit auch ausgefallenere Schnitte zu erzielen.
Zwar ist eine Stichsäge iin den meisten Fällen recht kostengünstig, allerdings brechen die Sägeblätter bei starker oder unsachgemäßer Beanspruchung recht schnell, was wiederum zusätzliche Kosten verursacht.

Es gibt also eine große Auswahl an Verlegewerkzeugen zum Laminat schneiden. Für welches Gerät man sich entscheidet hängt natürlich von den eigenen fachlichen Voraussetzungen und den individuellen Bedürfnissen ab.
Der Laminatschneider wurde speziell für diese Aufgabe entwickelt, benötigt keinen Stromanschluss, arbeitet sehr sauber und geräuscharm und ist dabei auch sehr einfach zu transportieren.

Wolfcraft VLC 300 – Laminatschneider Vinylschneider

Wolfcraft VLC 300Besonders empfehlenswert ist der Wolfcraft VLC 300 – Laminatschneider Vinylschneider der Firma Wolfcraft.
Mit diesem Verlegewerkzeug kann man Laminat schneiden, indem durch das Zusammenspiel von Klinge und Schwerkraft die Paneelen einfach durchtrennt werden. Da die integrierte Klinge nicht sehr scharf ist, ist die Verletzungsgefahr beim Laminat schneiden sehr gering. Mit dem Wolfcraft VLC 300 ist es möglich Paneelen mit einer Breite von bis zu 470 mm und einer Stärke von 11 mm perfekt in Form zu bringen, so dass das Laminat schneiden sehr einfach von der Hand geht. So ist es möglich Längsschnitte, gerade Kanten und Winkel ohne viel Lärm perfekt auszuführen.

Der Wolfcraft VLC 300 – Laminatschneider Vinylschneider ist in seiner Verarbeitung besonders hochwertig. Er eignet sich nicht nur für Profis, sondern auch für Heimwerker, die ohne viel Aufwand Laminat schneiden möchten.
Nach dem Laminat schneiden kan dieser Cutter problemlos zu einem Paket mit einer Größe von 235 mm x 672 mm x 245 mm zusammengeklappt und platzsparend versaut werden.
Die Schneideleisten des Wolfcraft VLC 300 bestehen aus Aluminium, die ein sicheres und einfaches Laminat schneiden garantieren. Die entsprechende Klinge ist gezahnt und der Verschleiß äußerst gering. Seine Niederhalter-Funktion sorgt dafür, das das Laminat schneiden auch ohne Strom leichtgängig und komfortabel sein kann und dazu gute Arbeitsergebnisse liefert. Der rutschfeste Fußpuffer, der sich an der Unterseite des Cutters befindet gibt dem Gerät eine zusätzliche Sicherheitsfunktion beim Laminat schneiden.
Trotzdem das Design des Cutters einfach gehalten wurde, ist er dennoch in der Verarbeitung von hoher Qualität und eine hervorragende Wahl für Personen, die die einzigartige Technik dieses, in Deutschland hergestellten, Verlegewerkzeuges beim Laminat schneiden zu schätzen wissen.

Direkt zum Sparangebot vom Wolfcraft VCL 300 auf Amazon.de

Wenn Sie nicht das passende gefunden haben, schauen Sie hier direkt bei amazon.de um weitere Laminat Schneider zu sehen. Tipps zum Laminatschneiden finden Sie hier: weiter lesen

weitere Angebote

Lamninatschneider leihen

Laminatschneider leihen

Sie wollen Laminat verlegen, wissen aber noch nicht, mit welchen Hilfsmitteln Sie Ihren Laminatboden auf …

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste